Zum Inhalt springen
Melitta EPOS Test
Veröffentlicht von: Redaktion Kaffeefamilie|In: Test|27. April 2022

Melitta EPOS Filterkaffeemaschine im Test

Unsere Erfahrungen mit der Filterkaffeemaschine Melitta EPOS

Melitta und Filterkaffee: Das gehört einfach zusammen! Die Keimzelle des Filterkaffees ist der im Jahr 1908 von Melitta Bentz erfundene Kaffeefilter mit Filtertüte aus Papier. Vor kurzem nun hat Melitta unserer Meinung nach mit der Melitta EPOS das Aufbrühen von Filterkaffee quasi revolutioniert. Hier könnt Ihr lesen, warum.

Wissen zusammengefasst zur Melitta EPOS

  • Für einen gepflegten Filterkaffee braucht es frisch gemahlenen Kaffee, einen Filter und heißes Wasser. Kenner gießen den Kaffee kreisförmig im Handfilter auf. Doch mit der Melitta EPOS gibt es jetzt eine Kaffeemaschine, die den Brühvorgang von Hand imitiert und sogar perfektioniert.
  • Der frisch gemahlene Kaffee für den perfekten Filterkaffee kommt direkt aus der integrierten Mühle.
  • Für die einfache Bedienung sorgt ein beleuchtetes Touch-Panel.
eigener Test

Der Testbericht zur Melitta EPOS (eigener Test)

Mit der Melitta EPOS erwartet uns eine sehr sinnvolle Kombi in einer Maschine: Kaffeemühle und Filterkaffeemaschine. Wer sich schon einmal ein bisschen eingehender mit Kaffee beschäftigt hat, der weiß: Nur frisch gemahlener Kaffee aus ganzen Bohnen kommt in die Filtertüte! Bei der Verwendung von vorgemahlenem Kaffee aus dem Supermarktregal müssen geschmacklich zu viele Abstriche gemacht werden. Daher Daumen hoch für die Idee, beides in einer Maschine zu vereinen.

Wenn wir guten Filterkaffee trinken wollen, dann schwören wir eigentlich auf den Aufguss von Hand. Doch die Melitta EPOS bietet jetzt genau das auf Knopfdruck: Kreisförmig auf das Kaffeebett aufgebrachtes heißes Wasser. Für das vollkommene Kaffee-Aroma gibt es zusätzlich eine Vorbrühfunktion, die für das ‚Aufblühen‘ (‚Blooming‘) des Kaffees vor dem eigentlichen Brühvorgang sorgt.

Melitta EPOS Test

Das Ganze kommt in einem ansprechenden Design aus schwarzem Kunststoff wahlweise mit silbernen oder goldenen Akzenten daher: Ein echter Hingucker in jeder Küche. Obwohl die Maschine eine Kaffeemühle und eine Filterkaffeemaschine vereint, nimmt sie nicht allzu viel Platz weg und ist mit ihren nur 4,6 kg leicht zu bewegen. Das Material ist leicht abwischbar und langlebig. Die Maschine ist einfach zu bedienen über das beleuchtete Touch-Panel, die Bedienungsanleitung ist schnell durchgelesen.

Insofern sollte jeder Filterkaffee-Fan diese Maschine im Blick haben, wenn er sich nach einer neuen Maschine umschaut…

KategorieEintrag
HerstellerMelitta
Produkt-NameEPOS
Abmessungen36×40,5×40 cm
GewichtCa. 4,6 kg
FunktionalitätenElektrisches Pour-Over System (EPOS)Vorbrühfunktion (Pre-Brew)Kaffeemühle
KanneBorosilikat-Kanne (Glas)
Warmhalteplatteja
Tropfstoppja
Thermoskannenein
Wassertank2-8 Tassen (250-1000 ml)
BohnenbehälterCa. 100 g

Das Design

Die Maschine vereint, wie eingangs schon gesagt, eine Kaffeemühle mit einer Filterkaffeemaschine in schlichtem, schönem Design. Das Gehäuse ist aus pflegeleichtem, schwarzem Kunststoff mit wahlweise silbernen oder goldenen Details – passend zu Deiner Küche. Wer eine ästhetische Kaffeemaschine sucht, der hat sie hier gefunden. Der Vorteil: Dadurch, dass die Mühle integriert ist, steht diese nicht irgendwo herum und braucht auch keine eigene Steckdose.

Part 1: Kaffeemühle

Die Kaffeemühle ist der erste Teil der Melitta EPOS. Sie hat – wie separate Kaffeemühlen auch – eine Mahlgradeinstellung von grob über mittel bis fein. Der Mahlgrad wird stufenlos über einen Schieber an der Mühle eingestellt. Über das Touch-Panel hingegen wird die Kaffeestärke gewählt: 1-3 ‚Bohnen‘ für mild, mittel oder stark. Mit dieser Einstellung wird die gemahlene Menge des Kaffeepulvers leicht variiert und verändert somit später die Stärke des Kaffees. Durch die Eingabe der Kaffeemenge (2-8 Tassen) wird für jede Menge Kaffee genau die richtige Menge Kaffeepulver hergestellt. Mit einem Knopfdruck werden Kaffeemühle und Kaffeemaschine in dieser Hinsicht sozusagen synchronisiert, denn die Kaffeemühle mahlt dann automatisch die richtige Menge Kaffeepulver für die gewählte Tassenzahl.

Das war es dann aber auch schon mit den Einstellungsmöglichkeiten der Kaffeemühle. Hier liegt ein kleiner Nachteil, der den guten Gesamteindruck der Maschine etwas schmälert: Eine separate Kaffeemühle kann in der Regel mehr.

Allerdings kann man die Kaffeemaschine auch mit vorgemahlenem Kaffee aus dem Supermarkt betreiben, ein Nutzen der Kaffeemühle ist nicht zwingend notwendig.

Part 2: Kaffeemaschine

Kommen wir zum Herzstück der Maschine: Der Filterkaffeeeinheit. Und hier hat Melitta in der Melitta EPOS innovativste Technologie verbaut, die es so bisher auf dem Markt nicht gab: Das elektrische Pour Over System (kurz: EPOS), das der Maschine ihren Namen gibt. Die Besonderheit ist der sich um 360 Grad drehende Brüharm mit 3 Öffnungen für den Wasserauslauf. Dieser benetzt durch seine kontinuierliche Drehung und dem Wechseln der Öffnungen das Kaffeebett so gleichmäßig, dass es dem Aufgießen von Hand extrem nahekommt. Und das mit höchster Präzision. Eine Funktion, die das Herz eines jeden Filterkaffeetrinkers höherschlagen lässt.

Und das ist noch nicht alles. Durch das Drücken der ‚Pre-Brew‘-Taste auf dem Touch-Panel wird die Vorbrühfunktion aktiviert. Kaffeekenner wissen, dass das Vorbrühen erst richtig für ein gutes Kaffee-Aroma sorgt. Dabei wird das Kaffeemehl vor dem eigentlichen Brühvorgang schon einmal leicht befeuchtet und damit überschüssiges CO2 aus dem Kaffeemehl gelöst: Der Kaffee ‚blüht auf‘. Der Kenner spricht von ‚Blooming‘. Durch dieses Lösen von CO2 wird verhindert, dass im Kaffee nachher zu viel Säure vorhanden ist und der Kaffee dementsprechend säuerlich schmeckt.

Nur bei geringen Mengen (2 Tassen) funktionieren die Voreinstellungen der Kaffeemaschine nicht so optimal, aber: nobody is perfect.

Bohnenbehälter und Wassertank

Sowohl der Bohnenbehälter als auch der Wassertank der Melitta EPOS sind abnehmbar und somit leicht zu befüllen. Der Bohnenbehälter hat ein Fassungsvermögen von ca. 100 g ganzer Bohnen. Das ist nicht allzu viel, wenn man bedenkt, dass für 6 Tassen Kaffee schon ca. 46 g Kaffeepulver benötigt werden. Der Bohnenbehälter muss also relativ oft nachgefüllt werden.

Andererseits kann man dadurch schneller einmal die Bohnensorte wechseln, zum Beispiel, wenn es zwischendurch einmal ein koffeinfreier Kaffee sein soll.

Der Wassertank ist aus transparentem Kunststoff und mit einer gut lesbaren Skala versehen, so dass das Befüllen direkt unter dem Wasserhahn sehr vereinfacht wird. Er fasst Wasser für bis zu 8 Tassen oder 1000 ml – eine vernünftige und gängige Größe für eine Filterkaffeemaschine.

Das Touch-Panel

Das Touch-Panel der Melitta EPOS ist sehr einfach gehalten mit wenigen, beleuchteten Tasten. Von hier aus kann zum einen die Menge des zu mahlenden Kaffees eingestellt werden: von 2 bis 8 Tassen. Zum anderen kann die Kaffeestärke (also auch noch einmal die Menge des Kaffeemehls) variiert werden: 1-3 Bohnen für mild bis stark.

Desweiteren wird mit der Pre-Brew-Taste die Vorbrühfunktion aktiviert und schließlich – selbstverständlich – die Kaffeemaschine in Gang gesetzt.

Ein Display für irgendwelche Anzeigen gibt es bei dieser Maschine nicht, ist aber auch nicht notwendig. Auch eine App gibt es nicht. Kleiner Nachteil beim Touchpanel: Die Tasten reagieren schon bei leichtem Druck. Daher sollte die Maschine vor dem Abwischen ausgeschaltet werden.

Die Warmhalteplatte

Die Melitta EPOS hat für den frisch gebrühten Kaffee eine spülmaschinenfeste Borosilikat-Kanne, die auf einer Warmhalteplatte steht. Ein Tropfstopp verhindert das Nachtropfen von Kaffee, wenn die Kanne herausgezogen wird. Da abgestandener Kaffee, auch wenn er warm ist, nicht schmeckt, schaltet sich die Warmhalteplatte nach 40 Minuten automatisch aus.

Eine Variante der Maschine mit Thermoskanne gibt es leider nicht.

Ratgeber: FAQs zur Melitta EPOS

Was ist die Melitta EPOS und was kann sie?

Wie beschrieben ist die Melitta EPOS eine Filterkaffeemaschine in Kombination mit einer eigenen Kaffeemühle. Das heißt, sie produziert zum einen frisch gemahlenen Kaffee, mit dem dann Filterkaffee gebrüht wird. Irgendwelche Tasten oder Knöpfe zum Herstellen von Milchschaum, Cappuccino, Latte&Co. sucht man hier vergebens, denn die Melitta EPOS ist kein Kaffeevollautomat.

Was kann die Kaffeemaschine der Melitta EPOS?

Kurz und knapp: Filterkaffee aus der Maschine wie von Hand gebrüht. Dafür sorgen erstens der um 360 Grat rotierende Brüharm, bei dem aus 3 Öffnungen reihum und in einer Kreisbewegung das heiße Wasser ganz gleichmäßig auf dem Kaffeemehl verteilt wird. Und zweitens die Vorbrühfunktion, mit der das Kaffeemehl schon vor dem eigentlichen Brühvorgang schon leicht befeuchtet und zum ‚Aufblühen‘ gebracht wird.

Die Kaffeemaschine arbeitet dabei sehr gleichmäßig, und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein Kaffee mit hervorragendem Aroma – wirklich wie handgebrüht, finden wir.

Was kann die Kaffeemühle der Melitta EPOS?

Die Kaffeemühle kann passend zur Kaffeemaschine gemäß Einstellungen im Vorhinein die passende Menge Kaffee direkt in den Filter mahlen. Die Einstellung ist simpel: Tassenzahl und Kaffeestärke wählen – und los geht’s. Zusätzlich kann der Mahlgrad von grob bis fein stufenlos reguliert werden. Das macht das Kaffeemahlen zwar denkbar einfach, doch genügt die Kaffeemühle – im Gegensatz zur Kaffeemaschine – den Ansprüchen eines echten Kenners nicht. Hier hätte man sich mindestens so viele Einstellmöglichkeiten gewünscht, wie die meisten separaten Kaffeemühlen sie vorweisen können.

Wie einfach ist die Reinigung?

Kurz gesagt: Sehr komfortabel. Denn fast alles an dieser Maschine ist abnehmbar: Wassertank, Bohnenbehälter, Kanne, Filter und Mahleinheit. So kann immer alles hygienisch sauber gehalten werden. Die Borosilikat-Kanne und der Filter sind spülmaschinengeeignet.

Auf das rechtzeitige Entkalken weist die Entkalkungsanzeige hin. Denn nur wenn die Maschine auch in dieser Hinsicht regelmäßig gewartet wird, sind eine einwandfreie Funktion, bestes Kaffeearoma und nicht zuletzt Langlebigkeit der Maschine gewährleistet.

Allerdings weisen einige Nutzer darauf hin, dass die Reinigungsintervalle insbesondere für das Mahlwerk als auch die Entkalkungsintervalle recht kurz sind. Das macht die Reinigung etwas zeitintensiver.

Für wen eignet sich die Melitta EPOS?

Du bist passionierter Filterkaffeetrinker, der hohe Ansprüche an sein Lieblingsgetränk stellt? Dann ist die Melitta EPOS für Dich genau richtig. Und damit bist zu nicht allein. Denn in Deutschland ist Filterkaffee immer noch die beliebteste Kaffeevariante: 65,7% des in Deutschland getrunkenen Kaffees ist Filterkaffee. Gefolgt von Cappuccino und Latte Macchiato mit ca. 40%. Und: Rund 57% der deutschen Kaffeetrinker trinken außerdem mehrmals am Tag Kaffee. Wer seinen Kaffee gern zu Hause genießt, der sollte darüber nachdenken, mehr als 40 EUR in eine Filterkaffeemaschine zu investieren.

Für den Kaffeekenner ist frisch gemahlener Kaffee als Ausgangsprodukt ein Muss. Und wer bisher ganz puristisch seinen Kaffee von Hand aufgebrüht hat, der kann getrost auf die Melitta EPOS umsteigen, denn hier kommt ja quasi handgebrühter Kaffee aus der Maschine.

Was kostet die Melitta EPOS Filterkaffeemaschine?

Die Melitta EPOS kostet rund 300 EUR – ein stolzer Preis für eine Kaffeemaschine, auch wenn die Mühle schon integriert ist. Damit rangiert die Maschine im Bereich der Filterkaffeemaschinen im obersten Preissegment. Für die Melitta EPOS sprechen das edle, schlichte und platzsparende Design von Kaffeemühle und Kaffeemaschine zusammen. Hier steht nichts irgendwie herum, sondern beide Teile sind elegant miteinander verbunden. Allerdings können wir die Maschine nicht uneingeschränkt empfehlen, da die Kaffeemühle im Gegensatz zur Kaffeemaschine schlechter und weniger wertig abschneidet.

Wo kann ich die Melitta EPOS kaufen?

Wie bei anderen Haushaltsgeräten auch, hast Du bei der Melitta EPOS die Wahl zwischen den drei Möglichkeiten: Fachhändler, Internethändler oder beim Hersteller direkt (auch Internet). Wer ‚etwas zum Anfassen‘ braucht, der sollte sich die Maschine bei einem stationären Fachhändler erst einmal in Ruhe anschauen und vorführen lassen. Allerdings wird der Fachhändler vor Ort weniger Auswahl und Vergleichsmöglichkeiten bieten als das Internet. Im Internet lassen sich zudem die Preise und auch die Bewertungen eingehend vergleichen, um dann die Kaufentscheidung zu treffen. Wo Du am Ende die Maschine kaufst, bleibt dabei ganz Dir überlassen.

Kaufberater: Das ist bei der Melitta EPOS neuartig

Einzigartig und innovativ ist bei der Melitta EPOS das namengebende ‚elektrische Pour-Over-System‘ der Kaffeemaschine, mit dem auf Knopfdruck Kaffee wie von Hand gebrüht hergestellt wird. Ein solches System ist neuartig und findet sich bei keinem anderen Hersteller. Erstaunlich, dass da bisher niemand drauf gekommen ist, denn eigentlich ist die Idee mit dem rotierenden Wasserauslauf gar nicht so kompliziert.

Auch die Kombination mit der Kaffeemühle in einem Design quasi ‚wie aus einem Guss‘ ist ziemlich innovativ. Allerdings kann man auch beides separat bekommen: Mit der Melitta epour kann man das Pour-Over-System auch ohne Kaffeemühle haben.

Historisches

Filterkaffee von Hand brühen – das ist ja sozusagen die Keimzelle der Firma Melitta. Und damit kehrt das Unternehmen mit der Melitta EPOS zurück zu seinen Ursprüngen. Im Jahr 1908 nämlich erfand Melitta Bentz den Handfilter, indem sie einen zylindrischen Topf durchlöcherte und ein kreisrundes Löschpapier hineinlegte. Damit wollte sie verhindern, dass beim Filtern von Kaffee kleine Krümel in das Getränk gelangen, wie das bis dahin der Fall war. Die kluge Geschäftsfrau ließ sich ihre Erfindung damals zunächst als ‚Gebrauchsmusterrolle‘ eintragen. Ab 1909 wurde dieser Kaffeefilter im Haushaltswarengeschäft ihres Mannes vertrieben und später auch weiterentwickelt.

Es dauerte dann noch bis zum Jahr 1937, bis man den umgedreht kegelförmigen Porzellan- oder Steingutfilteraufsatz mit der passenden, spitz zulaufenden Filtertüte patentieren ließ. Im Jahr 1938 erfolgte dann die Markteinführung dieser beiden Teile.

Das Unternehmen Melitta blieb am Markt mit wechselnden Produkten erfolgreich, unter anderem Süßigkeiten, Teekannen und Kaffee-Services und seit den 1960er Jahren auch mit vakuumverpacktem Filterkaffee. Heutzutage bietet Melitta noch immer zahlreiche Dinge rund um den Kaffee an, wie zum Beispiel Kaffeemühlen, Kaffeemaschinen, Kaffeepads usw. Dabei hat die Marke Melitta heute am Markt ein leicht altmodisches, aber solides ‚Made-in-Germany‘-Image.

Wo wurde die Melitta EPOS getestet?

Die Melitta EPOS wurde auf einigen Seiten für Kaffeeliebhaber – wie hier – auf Herz und Nieren getestet, beschrieben und bewertet. Allerdings fand eine Bewertung durch die

Stiftung Warentest oder die Zeitschrift ökotest bisher nicht statt – schade.

Unser Fazit zur Filterkaffeemaschine Melitta EPOS

Die Melitta EPOS eignet sich für alle Filterkaffeeliebhaber, die eine optisch ansprechende Lösung für Kaffeemühle und Kaffeemaschine in einem haben möchten. Die Kaffeemaschine erfüllt dabei höchste Ansprüche an die Kaffeequalität und das Aroma, mit denen die Kaffeemühle nicht so recht mithalten kann. Bei dem Preis von ca. 300 EUR kann man da schon zweimal überlegen, ob sich die Anschaffung lohnt, oder ob man nicht doch lieber Kaffeemaschine und -mühle separat kauft. Zumal Melitta mit der Melitta epour genau die gleichen Handbrühfunktionen anbietet wie mit der Melitta EPOS – aber eben ohne die schwächer abschneidende Kaffeemühle.

Vorteile

  • platzsparendes, schönes Design von zwei Geräten in einem
  • immer frisch gemahlener Kaffee zur Hand
  • innovative Pour-Over-Technologie für Filterkaffee wie von Hand gebrüht
  • Vorbrühfunktion
  • leichte Reinigung durch viele abnehmbare Teile

Nachteile

  • Kaffeemühle hat wenige Einstellungsmöglichkeitenhoher Preis

Quellen:

  • Fotos HKB

Wir haben diesen Test & Vergleich » Top 10 im Mai 2022 im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am 26. Mai 2022


5/5 - (1 vote)

Letzte Aktualisierung am 28.05.2022 um 16:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API