Tamper Test
Veröffentlicht von: Norbert Loose|In: Test|21. Oktober 2020

Tamper Test 2021: Ratgeber für guten Espresso

VG Wort

Um das Aroma exakt herauszufiltern, muss das Kaffeepulver gut verdichtet werden. Dieses wird mit Hilfe von einem Tamper erzielt. In diesem Beitrag erfährst Du alles über verschiedene Typen des Tampers.

Wissen, zusammengefasst über Tamper

  • Zur Zubereitung eines leckeren Kaffees oder Espressos wird neben der passenden Siebträgermaschine auch das richtige Zubehör benötigt. Um so viel Aroma wie möglich aus den Bohnen herauszuholen, muss das Kaffeepulver entsprechend verdichtet werden.
  • Zur exakten Verdichtung des Pulvers brauchst Du einen sogenannten Tamper. Der Tamper ist weit mehr als nur ein schlichtes Zubehör, denn nur mit dem richtigen Einsatz des kleinen Gerätes gelingt der perfekte Espresso.
  • Beim Tampen wird das Kaffeepulver im Sieb festgepresst. Ein Tamper wird auch als Kaffeepresser oder Kaffeestampfer bezeichnet. Im Handel sind unterschiedliche Typen des kleinen, aber nützlichen Hilfsmittels erhältlich.

Das ist unsere Einschätzung zu den Tampern

eigener Test

Vicloon Kaffee Tamper, 51mm Base Edelstahl

Vicloon-Kaffeesatz, der fest und zerbrochen ist, drückt den Kaffeesatz in den Siebträger Ihrer Kaffeemaschine und hilft Ihnen, das Kaffeepulver im Sieb zu verteilen. Der gemahlene Kaffee wird in der Brühkammer vollständig aufgerührt und komprimiert den Kaffee für einen volleren Geschmack. Ein Muss für alle, die frisch gebrühten Kaffee lieben. Der Stampfer ist mit einem ergonomischen und glatten soliden Edelstahlgriff für einen bequemen und stabilen Griff ausgestattet. Dies sorgt für eine gleichmäßige Handhabung, sodass Sie Ihren perfekten Kaffeepuck problemlos zubereiten können.

Practimondo 51mm Espresso Tamper Set inkl. Tampermatte

Unser 51 mm Kaffee und Espresso Stampfer ist ein hochwertiges Design-Produkt aus Edelstahl mit ergonomischem Aluminium-Griff. Er ist hervorragend geeignet, um einen vollmundigen Italienischen Espresso mit herrlichem Aroma und Geschmack zuzubereiten. Unser Temper ist kompatibel mit allen Siebträger Kaffee- und Espressomaschinen von DeLonghi, Saeco, Ascaso, uvm. Bitte beachten Sie bei anderen Fabrikaten, dass der Tamper-Fuß einen Durchmesser von 51 mm hat – der Siebträger muss also einen geringfügig größeren Durchmesser haben. Mit dem eleganten Premium Aluminium-Griff und seinem dynamischen Design liegt der Tamper besonders gut in der Hand – zur Zubereitung des besten Kaffees. Und durch den abnehmbaren Edelstahlfuß ist der Tamper leicht zu reinigen.

Eyscoco Espresso Tamper, 51mm Barista Tamper Set

Durchmesser 51 mm suitable für die meisten Filterkörbe. Es ist ein hochwertiges Design-Produkt aus Edelstahl mit ergonomischem Echtholzgriff. Er ist hervorragend geeignet, um einen vollmundigen Italienischen Espresso mit herrlichem Aroma und Geschmack zuzubereiten. Das Design des Espresso-Stampfers mit Holzgriff ist sehr komfortabel und ergonomisch gestaltet. Dank des angenehmen Griffs können Sie Ihren Lieblingskaffee einfach und bequem komprimieren Dank unserer qualitativ hochwertigen Kaffeemehlpresse, ist es Kaffee- und Espressoliebhaber möglich, einen intensiven und aromareichen Genuss zu erzielen, der dem Level von professionellem Kaffeegenuss nichts im Wege steht.

LACARI® Coffee & More Tamper – [51mm] Espresso Tamper

Bei unserem Espresso Stempel wirst du mit höchster Qualität verwöhnt: Gefertigt aus einem einzigen Stück gebürstetem Edelstahl hält dein neuer Kaffee Tamper überdurchschnittlich besonders lang! Mit 51mm besitzt der LACARI Coffee Tamper die ideale Größe für deine Siebträgermaschine. Er ist nicht zu klein oder zu groß und eignet sich daher perfekt für das professionelle Verdichten von Kaffeepulver! Selbstverständlich lässt sich unser Kaffeestempel spielend leicht in der Geschirrspülmaschine reinigen. Die glatten Kanten können zum Beispiel auch einfach mit einem angefeuchteten Tuch abgewischt werden!

scarlet espresso | Tamper »Perfetto« für Barista

Kalibrierter Tamper mit präzisionsgefertigter Tamperbase aus massivem, rostfreiem Edelstahl und Griff aus wahlweise schwarz eloxiertem Aluminium oder feinstem Edelholz. Signalisiert dem Barista durch das Ende des Federwegs das Erreichen von 35 lbs Anpressdruck. Wiederholbare Perfektion einfach gemacht.
Glanzgedrehte Oberfläche des Stempels für einfaches Polieren des Kaffeepucks beim Drehen. Edle Optik und sensationelle Haptik. Wie immer bei uns mit Liebe zum Detail gefertigt und ein echter Hingucker zum sensationellen Preis. Bitte überprüfen Sie unbedingt vor Bestellung die für Ihre Maschine benötigte Größe!

Ratgeber: Häufige Fragen zu Tamper

Wozu ist ein Tamper gut?

Die Zubereitung eines exzellenten Espressos hängt im Wesentlichen von den folgenden Schritten ab:

  • Kaffeebohnen mahlen
  • Pulver tampen
  • Kaffee brühen

Alle drei Vorgänge haben maßgeblichen Anteil am Geschmack Deines Espressos. Nachdem Deine Bohnen in einer hochwertigen Kaffeemühle zu Pulver zermahlen wurden, muss dieses nun passend verdichtet werden.

Das eigentlich Wesentliche bei der Entstehung von ausgezeichnetem Espresso ist der richtige Druck, mit welchem das Wasser durch das Kaffeepulver gepresst wird. Siebträgermaschinen sind in der Lage, die erforderlichen 9 Bar für einen Espresso aufzubauen. Durch das Andrücken des Kaffeemehls im Sieb wird ein Widerstand gebildet, der dafür sorgt, dass das Wasser nicht zu schnell hindurchschießt. Ein Espresso mit der richtigen Crema ist dann absolut perfekt, wenn Mahlgrad, Verdichtung und Pulvermenge so zusammenspielen, dass beim Durchfluss des Kaffees exakt 9 Bar Druck entstehen.

Jeder Barista bedient sich daher eines Tampers, um aus dem vorhandenen Kaffeepulver mit Hilfe der entsprechenden Verdichtung das meiste und beste Aroma herauszuholen. Als echter Liebhaber des italienischen Heißgetränkes willst Du natürlich die Zubereitung so perfekt wie möglich zelebrieren.

Ein Tamper wird auch Kaffeestampfer, Kaffeestempel oder Kaffeemehlpresser genannt. Der kleine Helfer wird also dazu benutzt, um das Kaffeepulver im Sieb festzudrücken. Was sich so einfach anhört, ist jedoch eine Wissenschaft für sich. Um die Kunst der Espressozubereitung zu perfektionieren, sind im Handel verschiedene Ausführungen erhältlich. Aber welcher Tamper eignet sich nun am besten? Und wie wird er richtig eingesetzt? All dies erklären wir Dir weiter unten.

Wie wird ein Tamper richtig verwendet?

Beim Tampen wird das Kaffeepulver im Sieb festgedrückt, und zwar so gleichmäßig wie nur möglich. Das Ziel ist: Das möglichst ebenmäßige Durchlaufen des Wassers in der möglichst passenden Geschwindigkeit.

Wasser sucht sich auf seinem Weg durch verschiedene Schichten immer den Weg des geringsten Widerstandes. Im Fall von Kaffeepulver bedeutet dies, dass es durch fester gepresste Teile nicht oder kürzer läuft und der Kaffee nicht seinen vollen Geschmack erhält, weil nicht alle Aromastoffe vollständig herausgelöst wurden. Aus diesem Grund wird dem Verdichten des Kaffees so eine große Bedeutung beigemessen.

Unbedingt wichtig ist es, dass der Tamper und das Sieb perfekt aufeinander abgestimmt sind. Die gesamte Oberfläche des Kaffees sollte in einem Arbeitsgang gleichmäßig verdichtet werden können. Vom richtigen Tampen hängt auch die Entstehung der perfekten Crema ab, ein wesentliches Qualitätsmerkmal für exzellenten Espresso.

Wie verwende ich einen Tamper?

Für den richtigen Druck beim Tampen ist der Mahlgrad bestimmend. Gröberes Kaffeepulver muss etwas fester gestampft werden als feiner gemahlenes. Hier wirst Du ein wenig ausprobieren müssen, bis Du die für Dich passende Kombination gefunden hast. Manche Baristas raten auch dazu, das Pulver mit einem Löffel oder einem passenden Stiel vor dem Tampen aufzulockern. Dennoch ist für das beste Ergebnis der richtige Druck beim Tampen ausschlaggebend.

  • Fülle als erstes das Kaffeepulver in das Brühsieb der Siebträgermaschine. Du kannst es vorsichtig mit dem Finger oder dem Löffel glattstreichen.
  • Halte das Brühsieb unbedingt gerade und achte darauf, dass keine Schräglage entsteht!
  • Klopfe einige Male sanft, am besten bereits mit dem Tamper, gegen das Sieb, um etwaiges Kaffeepulver vom Rand zu lösen.
  • Setze den Siebträger waagrecht auf eine Tampingmatte oder eine andere geeignete Unterlage. Eine spezielle Tampingmatte schont nicht nur Deine Arbeitsfläche, sondern verhindert auch ein Wegrutschen des Siebes.
  • Anschließend setzt Du den Tamper – am besten senkrecht von oben – möglichst gleichmäßig auf das Sieb. Achte hierbei auf den richtigen Winkel, damit der anschließende Druck auch gleichmäßig ausgeführt werden kann.
  • Jetzt drückst den Stampfer mit einer kraftvollen und fließenden Bewegung auf das Kaffeepulver. Denke daran, dass der so erzeugte Druck bei etwa 25 bis 30 Pfund liegen sollte, sei also nicht zu zaghaft.
  • Mit einer kurzen Drehbewegung aus dem Handgelenk beseitigst Du letzte Unebenheiten.
  • Jetzt setzt Du das befüllte Sieb wieder in die Maschine und startest den Brühvorgang.

Wichtig: Das Anpressen sollte in einem Arbeitsgang gelingen! Am Anfang wirst Du vermutlich Schwierigkeiten haben, die jeweiligen Arbeitsschritte perfekt auszuführen. Stellst Du fest, dass der Druck einseitig ist oder Du das Sieb nicht völlig waagerecht gehalten hast, klopfe das Kaffeepulver aus und beginne von neuem. „Nachbessern“ führt lediglich zu noch ungleichmäßigen Ergebnissen.

Wie finde ich einen geeigneten Tamper?

Bei einigen Siebträgermaschinen ist ein Kaffeestempel bereits im Lieferumfang dabei. Nicht immer handelt es sich dabei um eine optimale Ausführung. Vielfach ist der Stampfer hier lediglich aus Kunststoff. Dieses Material kann der hohen Aufgabe allerdings nicht gerecht werden. Kunststoff ist nicht in der Lage, den Druck wirklich gleichmäßig bis in die Randbereiche weiterzugeben, da es dafür nicht stabil genug ist. Zudem kann es sich statisch aufladen, was bewirkt, dass Kaffeepulver, welches eigentlich in das Sieb gehört, daran hängenbleibt.

Durch einen Tamper kannst du das Kaffeepulver andrücken. So bleibt es im Siebträger haften. Somit stellt ein Tamper ein wichtiges Utensil bei der Zubereitung deiner Aromagetränke dar. Berücksichtige jedoch, dass es unter den Verdichtern zum Teil große Unterschiede gibt. Somit hat die Art des Tampers einen Einfluss auf den Geschmack deines Espressos.

So wichtig ist ein Tamper wirklich

Beim Brühen deines Kaffees kommt es zur Extraktion von Geschmacksstoffen, Fetten und Ölen. Aus diesem Grund ist ein Verdichter ein sinnvolles und wichtiges Hilfsmittel. Achte darauf, dass dein Tamper einen genauen Andruck ausführen kann. Durch diesen wird die Qualität deines Espressos nämlich optimiert. Tamperst du genau, wird dein Pulver gleichmäßig getampert und dein Espresso erhält ein vollmundiges Aroma.

Tamper aus Edelstahl, Kunststoff, Aluminium oder Holz?

Auf dem Markt wirst du auf viele Kaffeepresser stoßen. Besonders häufig kommen Handpresser zum Einsatz. Diese nutzt du manuell. Auf der anderen Seite gibt es auch Stempel, die bereits in eine Siebträgermaschine implementiert sind. Ebenso findest du Hebelstempel auf dem Markt.

Je nach Tamper besteht dieser aus einem anderen Material. Am häufigsten findest du Produkte aus Kunststoff. Diese sind günstig und leicht zu reinigen. In der Espressozubereitung solltest du diese Produkte jedoch umgehen. Besser sind Qualitätsartikel aus dem Fachhandel. Diese bestehen häufig aus Holz oder Edelstahl. Diese sind robust und haben keinen störenden Eigengeschmack.

Die wichtigsten Aspekte beim Kauf eines Tampers

Ehe du dich für einen Verdichter entscheidest, sollte du bestimmte Gesichtspunkte berücksichtigen. So findest du ein Zubehör für deine Maschine, welches dich langfristig zufriedenstellt. Hier die wichtigsten Punkte, die beim Tamperkauf von Bedeutung sind:

  • Größe
  • Handlichkeit
  • Material

Die Größe deines Verdichters sollte so ausfallen, dass diese zum Sieb passt. Ideal ist es, wenn zwischen dem Tamper und Sieb wenig Toleranz besteht. Dadurch kannst du das Kaffeepulver nämlich noch besser verdichten. Für die meisten Siebe sind Kaffeestempel mit einem Durchmesser von 5,80 Zentimeter ideal.

Dein Tamper sollte auch gut in deiner Hand liegen. Nur so hast du die Möglichkeit das Pulver genau am Sieb anzudrücken. Achte in diesem Zusammenhang auch darauf, dass dein Presser rutschfest ist. Dadurch erhältst du nämlich einen noch besseren Halt.

Verarbeitung und Qualität eines Tampers

Auch die Qualität und Verarbeitung des Pressers ist wichtig. In diesem Zusammenhang solltest du besonders darauf achten, dass der Griff deines Tampers fest sitzt.

Oftmals hängt die Qualität eines Pressers auch von dessen Material ab. Du findest die Stempel übrigens in linsenförmiger und flacher Ausführung im Handel. Somit kannst du diese gut auf die Form deines Siebs abstimmen, denn auch dieses kann verschiedene Formen annehmen. Diese hängen vom Modell und Hersteller deines Geräts ab.

Tipp: Für ein Sieb, welches auf eine Tasse ausgelegt ist, reicht meist ein linsenförmiger Tamper.

Wähle einen Presser nur dann aus, wenn dieser eine glatte Oberfläche besitzt. Ebenso solltest du auf eine gute Verschraubung achten, insofern dein Presser diese besitzt.

Entscheidest du dich für einen Holztamper, sind geschraubte Griffe jedoch von Vorteil. Das liegt daran, dass du die einzelnen Teile des Hilfsmittels auseinandernehmen solltest. Nur so ist eine gute Reinigung möglich. Ebenso kannst du dich nach einem Produkt umsehen, welches einen versiegelten Griff hat. Dieser hat den Vorteil, dass sich kein Schmutz einnisten kann. Dadurch wird die Säuberung deines Kaffeepressers vereinfacht und die Lebensdauer dieses gesteigert.

Der Klick-Tamper: Die Sonderform des Pressers

Ein Klick-Tamper ist etwas ganz Besonderes. Das Produkt besitzt in seinem Griff nämlich eine spezielle Mechanik. Diese ermöglicht es dir den Aufpressdruck genau zu justieren und auf dein Sieb beziehungsweise deinen Geschmack einzustellen. Beim Einsatz des Pressers wirst du sofort merken, wenn dieser auslöst. Dann weißt du auch, wann dein Kaffeepulver fest im Sieb steckt und die Zubereitung deines Espressos beginnen kann.

Wie verwende ich meinen Tamper korrekt?

Das Handling deines Pressers sollte von deinem Geschmack abhängen. Das bedeutet, dass es keine klare Empfehlung beim Einsatz eines Pressers gibt. Übrigens kommt es auch auf den Mahlgrad und die Sorte deines Kaffees an, wie du diesen zubereiten solltest. Ebenso spielt das Brühsieb eine elementare Rolle. Experten empfehlen oftmals einen Tamperdruck von 15 Kilogramm. Hierbei handelt es sich jedoch nur um einen Durchschnittswert.

So tamperst du korrekt

Du hast die Möglichkeit mithilfe eines Pressers zu drehen oder klopfen. Sobald du mit dem Anpressen des Pulvers im Sieb fertig bist, solltest du anklopfen. Dabei ist es sinnvoll ein bis zweimal zu klopfen. Dadurch wird das Kaffeemehl, welches auf den Siebträger gelangt ist, entfernt. Danach drückst du mit deinem Tamper auf die Oberfläche des Pulvers, sodass dieses besser im Sieb angedrückt ist. Auf diese Weise verbesserst du die Struktur deines Aromagetränks und folglich den Geschmack.

Kaufberater: Was solltest Du sonst über Tamper wissen

Ein Tamper sieht ein bisschen so aus wie ein Stempel, daher auch der Beiname Kaffeestempel. Sie sind meistens nicht besonders groß und ergonomisch geformt, so dass sie gut in Deine Hand passen. Der perfekte Kaffeepresser ist handlich, kompakt und schwer.

Einige Tamper werden zweiteilig zum Zusammenbauen angeboten, andere als Komplettstück. Zweiteilige Stampfer, bei welchen sich der Griff abschrauben lässt, erleichtern Dir die Reinigung. Falls das Unterteil aus Edelstahl besteht, kannst Du es sogar in die Spülmaschine geben.

Tamper werden als Zubehörteile für Siebträgermaschinen von mehreren Herstellern separat verkauft. Als zusätzliche Komponente bietet sich eine Tampingmatte an. Sie erleichtert nicht nur den Arbeitsvorgang, sondern schützt auch die Arbeitsfläche vor Kratzern und Verschmutzungen.

Was sind die Kaufkriterien für Tamper

Beim Zusehen erscheint das Tampen als ein einfacher, beinahe nebensächlicher Arbeitsgang. Allerdings wirst Du schnell feststellen, dass die Bewegung nicht ganz so mühelos zu bewerkstelligen ist, wie es aussieht. Der von Baristas empfohlene Anpressdruck von 25 bis 30 Pfund ist mit der Hand nicht nur schwer einzuschätzen, sondern auch nicht leicht zu bewerkstelligen. Da hilft nur Üben und Ausprobieren.

Ein guter Anfang ist es allerdings, wenn Du einen Stampfer besitzt, der glatt, handlich, ausreichend schwer und solide ist – und zudem perfekt in das Brühsieb Deiner Maschine passt. Der richtige Griff ist außerdem wichtig, da er Dir beim Druckaufbau hilft. Er sollte ergonomisch geformt sein und gut in der Hand liegen.

Wie findest Du aber aus der schier unerschöpflichen Auswahl an Tampern das genau für Dich passende neue Barutensil heraus? Es gibt einige Kriterien, nach denen Du die einzelnen Modelle vergleichen kannst:

  • Material
  • Größe und Form
  • Ausführung

Material

Tamper werden aus unterschiedlichem Material gefertigt. Du kannst Stempel aus Holz, Edelstahl, Aluminium oder Kunststoff kaufen. Namhafte Hersteller von Kaffeestempeln sind unter anderem die Firmen Motta, ECM, Iron Age, Concept Art, Joe Frex und Cafelat.

Mit einem Tamper werden Kaffeebohnen besonders klein gemahlen, um dessen Aroma optimal zu entfalten.

Mit einem Tamper werden Kaffeebohnen besonders klein gemahlen, um dessen Aroma optimal zu entfalten.

Tamper aus Kunststoff

Kaffeestempel aus Kunststoff sind günstig und manchmal auch im Lieferumfang einer Siebträgermaschine enthalten. Für den gedachten Einsatzzweck sind sie allerdings die schlechteste Alternative. Zum einen sind sie sehr leicht, was das Anpressen des Kaffeebetts mit dem erforderlichen Druck erschwert. Zum anderen können sich Plastik-Stampfer durch die Press- und Drehbewegungen statisch aufladen, was dazu führt, dass das kostbare Kaffeepulver daran hängen bleibt, anstatt in seinem Sieb zu liegen. In vielen Fällen lassen sich die Kunststoffgriffe auch nicht richtig greifen.

Tamper aus Edelstahl

Edelstahl ist so gut wie bei jedem Koch- und Küchengerät das Material der Wahl. Es ist robust, lebensmittelecht, antibakteriell und leicht zu reinigen. Als angenehmer Nebeneffekt sieht Edelstahl auch noch hochwertig und elegant aus. Ein Kaffeestempel aus Edelstahl ist schwer genug, um damit effizient arbeiten zu können, und er lädt sich auch nicht statisch auf.

Tamper aus Holz

Holz ist ein Naturstoff und damit nachhaltig und umweltfreundlich. Zudem ist Dir ein warmer Holzgriff vielleicht lieber als ein kühler Griff aus Edelstahl. Stahl ist nicht nur beim Benutzen kühl, sondern es besitzt auch eine leicht kühle Ausstrahlung. Holz hingegen ist warm und lebendig und verliert auch nach jahrelanger Benutzung nichts von seinem Charme. Im Aussehen hast Du dabei die Wahl zwischen Kaffeestempeln aus hellem und dunklen Holz. Die am häufigsten verwendeten Holzarten sind Rosen- oder Sandelholz.

Siebträger Filterträger Test

Siebträger Filterträger Test 2021: für Espressomaschinen

Der Filterträger bei Espressomaschinen wird auch als Siebträger bezeichnet. Erfahre hier welche Unterschiede es zwischen den Modellen gibt, und worauf Du bei einem Kauf achten solltest. Wissen zusammengefasst über Siebträger Filterträger Siebträger Filterträger gibt es nur bei Siebträgermaschinen. Sie sorgen für einen besonderen Aha-Effekt bei der Herstellung von Espresso. Mit Siebträgern Filterträgern kannst Du Dir… ... Weiterlesen

Tamper aus Aluminium

Kaffeemehl-Presser aus Aluminium sind zum Verdichten des Pulvers ebenso geeignet wie Edelstahl. Der Unterschied liegt lediglich im Gewicht. Aluminium ist etwas leichter als Edelstahl, weshalb Du etwas mehr Druck beim Pressen aufwenden musst.

Bei einigen Ausführungen unterscheidet sich lediglich der Griff, die runde Unterseite des Tampers besteht aus Edelstahl. Auflageflächen aus Edelstahl sind besonders glatt, so dass kein Kaffeepulver daran kleben bleiben kann.

Größe und Form

Tamper sind in verschiedenen Größen gefertigt. Wichtig ist vor allem, dass der Stampfer so exakt wie möglich auf Dein Sieb passt. Nur so kannst Du Dein Kaffeepulver wirklich gleichmäßig verdichten. Achte daher genau auf den Durchmesser Deines Brühsiebes und kaufe den Stampfer nur mit einer minimalen Toleranz. Der Standard-Durchmesser bei Brühsieben liegt bei 58 mm. Es gibt allerdings auch Hersteller, die ihre Siebträgermaschinen mit Sieben von 51 oder 54 mm Durchmesser ausstatten. Einige Firmen bieten auch Tamper in Übergrößen an, die ein bis zum Rand perfekt verdichtetes Kaffeebett garantieren sollen. Diese Kaffeestampfer sind allerdings erheblich teurer als Ausführungen in Standardgrößen.

Die meisten Tamper sind in ihrer Auflagefläche plan, es gibt allerdings auch Modelle mit konvexen Unterseiten. Dadurch wird der Druck beim Anpressen des Kaffeemehls von der Mitte weg stärker nach außen geführt. Damit wird die Verdichtung im Außenbereich des Siebes stabiler. Dies soll verhindern, dass beim unvorsichtigen Einsetzen des Siebes in die Kaffeemaschine durch eine Erschütterung ein Kaffeespalt am Rand entsteht.

Der Tamper muss das Sieb mit möglichst wenig Toleranz ausfüllen, denn nur so wird das Kaffeebeet gleichmäßig verdichtet. Für viele Standardsiebe eignet sich ein Kaffeepresser mit einer Größe von 58mm . Das Wichtigste ist jedoch, dass der Tamper schön in der Hand liegt und sich haptisch gut anfühlt. Dazu am besten mehrere unterschiedliche Tamper ausprobieren.


Ausführung

Handtamper

Handtamper sind nicht nur am weitesten verbreitet, sondern Du hast mit ihnen auch den größten Einfluss auf das Ergebnis.

Die meisten Handtamper sind auf der Unterseite mit einer Druckfläche ausgestattet und weisen einen Griff auf, mit welchem Du den richtigen Druck übertragen kannst. Im Handel sind jedoch auch Stampfer erhältlich, die zwei Druckflächen mit unterschiedlichen Durchmessern aufweisen. Dabei wird eine Seite zum Andrücken des Pulvers benutzt, die andere Seite dient als Griff. Solche Kaffeestempel besitzen den Vorteil, dass Du sie bei unterschiedlich großen Sieben einsetzen kannst. Wenn Du Dir bei der Größenauswahl unsicher bist, kann ein solcher Stempel eine gute Lösung sein.

Mittlerweile sind jedoch auch Tamper ohne Griff auf dem Markt erhältlich. Sie erinnern in ihrem Aussehen an den Buzzer in einer Gameshow und heißen zum Teil auch so. Die grifflose Variante soll den Druckaufbau vereinfachen und die Verletzungsgefahr verringern.

Tamper Test

Der Aufbau eines Tampers ist denkbar einfach. Damit dieser auch gut funktioniert, sollte er aus einem harten Material wie Edelstahl bestehen.

Hebeltamper

Ein Hebeltamper wird auch als Tampingstation oder als Tamper mit Druckregulierung bezeichnet. Sie arbeiten mit Federn und Widerständen die Dir dabei helfen sollen, den genau passenden Druck zu erzeugen. Ihr Aussehen erinnert ein wenig an eine Saftpresse. Über die Hebelbewegung wird der Druck aufgebaut und auf das im Sieb befindliche Kaffeemehl übertragen. Es gibt Modelle mit und ohne Halterungen für den Siebträger. Bei Geräten ohne Halterung musst Du besonders darauf achten, das Brühsieb fest und vor allem gerade zu halten.

Automatischer Tamper

Ein automatischer Tamper sorgt dafür, dass der Stempel immer mit dem gleichen Druck angepresst wird, und zwar unabhängig vom Benutzer. Zudem arbeiten diese Geräte sehr schnell, das Tampen ist hier ein Vorgang von nur wenigen Sekunden. Einspannvorrichtungen garantieren, dass das Sieb absolut waagerecht gehalten wird. Diese Eigenschaften machen einen automatischen Tamper zwar ausgesprochen praktisch, jedoch auch recht teuer, weshalb diese Variante nicht allzu weit verbreitet ist. Diese Geräte eignen sich vor allem für den professionellen Einsatz.

Schlussfolgerung

Abschließend können wir feststellen, dass das richtige Tampen von Kaffeemehl einer der entscheidenden Schritte bei der Espressozubereitung ist. Idealer Espresso entsteht, wenn jedes einzelne Kaffeekörnchen gleichmäßig lange mit dem Wasser in Berührung kommt. Wird Kaffeepulver nicht richtig verdichtet, ist der Kaffeeanteil im Sieb ungleichmäßig verteilt. Da Wasser den Weg des geringsten Widerstandes nimmt, entstehen damit Lücken in der Barriere und die exakte Extraktion misslingt.

Obwohl der Vorgang erlernt werden muss und ein wenig Übung erfordert, lohnt sich das Tampen für den besseren Geschmack. Mit etwas Routine dauert der Arbeitsschritt nur wenige Sekunden. Wenn der Arbeitsgang richtig ausgeführt wurde, löst sich der Kaffee wie eine kompakte Scheibe aus dem Sieb. Bei Rissen in der Oberfläche solltest Du das nächste Mal etwas mehr Druck aufwenden.

Da Siebträgermaschinen für Espresso an sich recht teuer sind, solltest Du die vergleichsweise niedrigen Ausgaben für einen hochwertigen Tamper nicht scheuen, um wirklich zu optimalen Kaffeegenuss zu gelangen.

Fun Fact: Der Begriff Tamper stammt aus dem Englischen und bedeutet Boden verfestigen, stampfen. Das Verb dazu ist jedoch nicht „to tamper“, was herumpfuschen oder auch manipulieren bedeutet, sondern „to tamp“ – stampfen. Infolgedessen wird in „korrektem Denglisch“ auch von „Tampen“ gesprochen und nicht von „Tampern“, obwohl auch dieser Begriff weit verbreitet ist.

Testergebnisse von Stiftung Warentest zu Tampern

Weder die Stiftung Warentest noch das Magazin Öko-Test oder andere führende Wissenschaftsmagazine haben bisher einen Tamper-Test in durchgeführt. Generell ist zu sagen, dass Produkte aus Edelstahl und Holz Kaffeepressern aus Kunststoff vorzuziehen sind. Kunststoff besitzt nicht nur Nachteile in der Handhabung, sondern es besteht auch die Gefahr, dass sich winzige Teilchen gesundheitsschädlicher Stoffe absondern und in Deinen Kaffee übergehen können.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.roastmarket.de/magazin/richtig-tampern-fuer-perfekten-espresso-siebtraegermaschine/
  • https://www.kaffee-netz.de/threads/druckregulierende-tamper-optimaler-anpressdruck.105401/
  • https://www.kaffeewiki.de/wiki/Tamper

Bildnachweis:

  • https://www.pexels.com/de-de/foto/koffein-kaffee-bar-cafe-4349794/
  • https://www.pexels.com/de-de/foto/koffein-kaffee-hand-bar-4349795/

Wir haben diesen Test & Vergleich (05/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am 23. April 2021


Letzte Aktualisierung am 12.05.2021 um 19:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API