Edelstahlkaffeefilter Test
Veröffentlicht von: Norbert Loose|In: Test|14. November 2020

Edelstahlkaffeefilter: Test 2021 – Filter für perfekte Kaffeezubereitung

VG Wort

Das wiederverwendbare Kaffeefilter die bessere Alternative zu Einweg-Filtern sind, ist wahrscheinlich jedem bewusst. Erfahre jetzt weshalb gerade Edelstahlkaffeefilter so beliebt sind.

Wissen zusammengefasst über Edelstahlkaffeefilter

  • Neben den Papierfiltern gibt es auch Dauerfilter, zu denen auch der Edelstahlkaffeefilter zählt. Er ist nicht nur für die einmalige Verwendung gedacht, sondern lässt sich lange Zeit immer wieder verwenden.
  • Die meisten Kaffeemaschinen sind mit einem Kaffeefilter der Größe 4 beziehungsweise 1 x 4 ausgestattet. Kleinere Modelle brauchen hingegen eine andere, kleiner Größe.
  • Damit Du nicht ständig Papierfiltertüten verwenden brauchst, bekommst Du Edelstahlkaffeefilter in verschiedenen Größen und kannst damit sogar bares Geld sparen.

Das ist unsere Einschätzung zu den Edelstahlkaffeefiltern

E-PRANCE Permanenter Kaffeefilter Wiederverwendbare Handfilter aus Edelstahl


Innenschicht aus feinmaschigen, hergestellt mit besserem 316 Edelstahl,Twillwebart macht den Kaffeefilter mehr gleichmäßig und anti Stopfen. Außenschicht aus 304 Edelstahl,das neue zarte Wabenmuster von E-PRANCE Designern entworfen,(E-PRANCE Marken- und patentrechtlich geschützt) bietet Ihnen einen Qualitätseindruck und guten Geschmack. Der Gummigriff schützt Ihre Hände beim Handaufguss mit heißem Wasser und kann leicht zum Waschen abgenommen werden.

AIEVE Kaffeefilter Dauerfilter Permanentfilter Edelstahl


AIEVE wiederverwendbare Filter hergestellt aus hochwertigem Edelstahl, langlebig und ungiftig, premium und praktisch. Sie können ganz leicht mit Hande oder Spülmaschine zu waschen, sparen Sie Zeit und Geld.Diese Dauerfilter mit feinmaschige Edelstahlgewebe lässt nur reinen Geschmack passieren. Mit unserem Permanentfilter sparen Sie Geld und der Umwelt, brauchen Sie nicht Einweg Papier Filter zu kaufen.

Housewares Solutions Edelstahl-Kaffeetropfer


Präzisions-Lasergeschnittener Filter + Bonus-Kaffeeschaufel mit integriertem Beutelclip – für 1–4 Tassen Kaffee. Kein Grund mehr, das in Ihrer Tasse landet, mit unserem wiederverwendbaren, doppelten Kaffeefilter. Im Gegensatz zu Einweg-Papierfiltern, die Ihren Kaffee von ätherischen Ölen und Nährstoffen rauben, besteht dieser aus BPA 18/8 (304) Edelstahl, wodurch die Kaffeeöle durchlaufen können, für einen reicheren, besser schmeckenden Kaffee. Inklusive einer Kaffeelöffel mit integriertem Beutelclip, was mehr Wert zu Ihrem Kauf hinzufügt. Einfach zu bedienen und zu reinigen – frischer Kaffee mit unserer Gießkanne könnte nicht einfacher sein. Nie wieder einen anderen Kaffeefilter kaufen oder wegwerfen. Der eingebaute Ständer passt auf die meisten Tassen, Becher, Thermosflaschen, kleine Töpfe und sogar Karaffen. Diese Brühmethode ist so schnell und einfach wie automatische Brühmaschinen und lässt sich leicht reinigen. Einfach in die Spülmaschine geben oder nach dem Aufbrühen gut mit heißem Wasser abspülen.

Vicloon Edelstahl Wiederverwendbare


Mini empfindliches Aussehen. Dieses Filternetz ist mit hoher Dichte ausgelegt. Aus lebensmittelechtem Edelstahl mit hervorragender Filtrationseffizienz. Mit Reinigungsbürste, abnehmbarer Gummigriff zum sicheren Gießen mit heißem Wasser, leicht zu greifen. Zum Reinigen einfach die Mehle aus dem Kegel werfen, ausspülen und in die Spülmaschine geben. Eine nachhaltige Filterlösung mit weniger Kaffeeabfällen. Keine Papierfilter erforderlich. Der Edelstahlkegel und -stand ist ein kluges, robustes Design.

Unizooke Permanenter Kaffeefilter Edelstahl


Kaffeefilter aus Edelstahl entwickelt für Sie einen tragbaren Griff, um Verbrennungen durch heißes Wasser zu vermeiden. Einfach zu bedienen. Sie müssen ihn nur anheben, um die Filtration abzuschließen. Kaffee Dauerfilter aus langlebigem Edelstahl. filteraufsatz optimale Alternative zu Einweg-Papierfilter und kaffeefilter plastik, Umweltfreundlich und langlebig Kaffeefilter , Kann Verunreinigungen gut für Sie filtern, Hinterlasse einen reichhaltiger und kräftiger Geschmack.

Ratgeber: Häufige Fragen zu Edelstahlkaffeefiltern

Was ist ein Kaffeefilter?

Kaffeefilter ist ein Oberbegriff, hinter dem sich verschiedene Macharten von Kaffeefilter verbergen. Darum kommt es immer wieder zu Missverständnissen, denn die meisten gehen davon aus, dass damit die Papierfilter gemeint sind, die in einer Kaffeemaschine einmal genutzt und nach dem Aufbrühen entsorgt werden. In diese wird das gemahlene Kaffeemehl eingefüllt und anschließend mit heißem Wasser übergossen. Der bekannteste Papierfilter hat einen abgeflachten Boden und abgesetzte Ränder, die zuerst gefaltet werden, bevor Du sie in den Filter der Kaffeemaschine oder den Handfilter einsetzt.

Dadurch stellt sich eine höhere Stabilität und Reißfestigkeit ein. Neben den Papierfiltern gibt es allerdings viele weitere Ausführungen. Die sogenannten Dauerfilter bekommst Du aus Porzellan, Kupfer und eben als Edelstahlkaffeefilter. Sie unterschieden sich nicht nur im Material, sondern auch in der Größe, damit Du immer die passende Menge Kaffee aufgießen kannst. Der Edelstahlkaffeefilter verfügt über ein feinmaschiges Netzgeflecht. Dort wird das gemahlene Kaffeepulver eingefüllt, ohne eine Filtertüte aus Papier.

Sind Edelstahlkaffeefilter besonders robust und hygienisch?

Ein wiederverwendbarer Kaffeefilter aus Edelstahl, den Du in den meisten Fällen regelmäßig verwendest, sollte aus hochwertigem Material gefertigt sein. Ein Handfilter aus Edelstahl ist meist sehr robust, widerstandsfähig und langlebig. In Bezug auf Hygiene brauchst Du Dir auch keine großen Gedanken zu machen, da sich die Edelstahlkaffeefilter einfach reinigen lassen.

Hochwertige Modelle kannst Du sogar einfach in die Spülmaschine geben. Ein wertiges Material ist Edelstahl auch bei der Halterung, sodass diese Filter in jeder Hinsicht überzeugen und Dir gleichzeitig eine schicke Optik bieten, wenn Du einen Handfilter aus dem Material wählst.

Wie funktioniert ein Edelstahlkaffeefilter?

Der Gedanke hinter einem Edelstahlkaffeefilter ist genau der gleiche wie bei einem Papierfilter. Anstelle von Papier hat der praktische Dauerfilter ein Metallgewebe. Dieses Gewebe ist sehr engmaschig aufgebaut. Die Maschengröße hat Einfluss auf das Kaffeearoma. Denn je feiner das Sieb ist, desto mehr Aromen werden aus dem eingefüllten Kaffeepulver herausgelöst.

So bekommst Du einen Kaffee, der Dir nach dem Extrahieren die gesamte Bandbreite an Aromen und feinen Nuancen präsentiert. Wählst Du für die Kaffeezubereitung hochwertige Bohnen mit einem breiten Spektrum an Aromen, kannst Du nach dem händigen Aufgießen sicher sein, dass Dich ein besonderes Geschmackserlebnis erwartet.

Welche Macharten und Größen gibt es bei Edelstahlkaffeefiltern?

Edelstahlkaffeefilter werden in verschiedenen Macharten angeboten. Einmal findest Du Modelle, die als Papierfiltertütenersatz einfach in der klassischen Filterkaffeemaschine Verwendung findet. Ein anderes Mal werden Handfilter aus Edelstahl angeboten, die Du genauso wie Keramik- oder Kunststoffkaffeefilter auf eine Kaffeekanne aufsetzt und mit der Hand den Kaffee ausgießt. Es gibt die verschiedenen Modelle in unterschiedlichen Größen, damit Du sie vielseitig einsetzen und eben auch nur eine kleiner Menge oder für Dich nur eine Tasse Kaffee zubereiten kannst.

Die Firma Melitta gilt als Vorreiter für Kaffeefilter und hat die ersten Größenbezeichnungen eingeführt. Bereits 1908 hat Melitta Benz für ihren Kaffeefilter das Patent angemeldet. Damals gab es bereits sieben verschiedene Größen mit den Bezeichnungen 100 bis 106. Das ist längst Vergangenheit. Heute finden Nummerierungen wie 1 x 2, 1 x 4 und 1 x 6 Verwendung. Die Größe, die am häufigsten auch in klassischen Filterkaffeemaschinen eingesetzt wird, ist die Größe 1 x 4 oder einfach 4. Ein solcher Edelstahlkaffeefilter erlaubt Dir das Aufbrühen von acht bis zehn Tassen Kaffee.

Kaffeefilter aus Edelstahl für kleinere Kaffeemaschinen haben die Größe 1 x 2 oder 2. Damit lassen sich sechs bis acht Tassen Kaffee aufgießen. Wenn Du einen Edelstahlkaffeefilter für Deine Filterkaffeemaschine suchst und Dir wegen der Größe nicht sicher bist, lohnt sich ein Blick in die Bedienungsanleitung. Dort findest Du vom Hersteller Angaben dazu. Bei Handfiltern aus Edelstahl ist es mit den Größen genau dasselbe. Allerdings versteckst Du diese nicht in der Kaffeemaschine. Sie werden auf eine Kaffeekanne aufgesetzt und verfügen daher über eine stabile Konstruktion, die den eigentlichen Edelstahlfilter hält.

Wie oft lässt sich ein Edelstahlkaffeefilter benutzten?

Während Papierkaffeefilter für die einmalige Verwendung gedacht sind, kannst Du Edelstahlkaffeefilter mehrmals benutzen. Darum werden diese Filter auch als Dauerfilter bezeichnet. Wichtig ist allerdings, dass Du sie regelmäßig reinigst und von Verschmutzungen und Kaffeeölen befreist. Je nach Häufigkeit des Einsatzes und Hersteller lassen sich Edelstahlkaffeefilter zwei Jahre und länger verwenden.

Gestaltet sich die Kaffeezubereitung mit Edelstahlkaffeefilter anders als mit Papierfilter?

Prinzipiell ist die Kaffeezubereitung mit einem Edelstahlkaffeefilter  oder einem Papierfilter gleich. Einfluss auf den frisch aufgebrühten Kaffee hat die Kaffeesorte, die richtige Menge Kaffeemehl, der Mahlgrad und der persönliche Geschmack.  Wichtig ist das Verhältnis von Kaffee zum Wasser für eine gelungene Kaffeezubereitung mit einem Edelstahlkaffeefilter. In der Regel gilt als Richtwert 6 bis 8 Gramm Kaffeepulver pro Tasse. Möchtest Du einen Mokka zubereiten, kannst Du die Dosis entsprechend erhöhen.

Möchtest Du einen Liter Kaffee zubereiten, brauchst Du in etwa 48 bis 64 Gramm Kaffeepulver. Die Hersteller von Edelstahlkaffeefiltern machen oftmals Angaben zur richtigen Dosierung. Diese dienen aber auch nur als Orientierung. Da Du nicht weißt, ob gehäufte oder gestrichene Kaffeelöffel gemeint sind, hilft nur ausprobieren. Mit einem Kaffeelot gelingt die Dosierung einfacher, weil ein kleiner Löffel etwa sechs bis acht Gramm aufnehmen kann.

Wie wird ein Edelstahlkaffeefilter richtig gereinigt?

Edelstahlkaffeefilter sind grundsätzlich sehr einfach zu reinigen. Wenn der Kaffee durch den Filter gelaufen ist, entfernst Du das Kaffeemehl aus dem Filter, spülst diesen mit klarem Wasser aus und lässt ihn bis zur nächsten Verwendung trocknen. Möchtest Du den Filter gründlich reinigen, kannst Du ihn auch mit einem sanften Spülmittel ausspülen. So lösen sich Kaffeeöle und feine Verschmutzungen aus dem feinen Metallgeflecht.

Achte aber darauf, dass Du den Filter gründlich ausspülst, damit keine Spülmittelrückstände zurückbleiben, die den Geschmack des Kaffees negativ beeinflussen. Es gibt aber auch Handfilter als Edelstahl, die Du in der Spülmaschine reinigen kannst. Die Häufigkeit der Reinigung steht in engem Zusammenhang mit der Verwendung. Nutzt Du den Edelstahlfilter regelmäßig, solltest Du neben dem regelmäßigen Ausspülen zwischendurch eine aufwendigere Reinigung durchführen.

Da das feine Maschennetz direkt mit dem Kaffeepulver in Berührung kommt, kann es zu Ablagerungen von Kaffeeölen im Netz kommen. Wird der Edelstahlfilter nicht richtig gereinigt, setzen sich die feinen Löcher zu und der Kaffee kann nicht mehr nach unten ablaufen. Dann passiert es, dass Kaffee mit Kaffeesatz überläuft und in der Tasse landet. Hast Du Dich für einen hochwertigen Edelstahlkaffeefilter entschieden, kannst Du diesen ganz ohne Bedenken in der Spülmaschine reinigen. Hochwertiger Edelstahl rostet nicht und kommt blitzeblank aus der Spülmaschine.

Kaufberater: Was solltest Du sonst über Edelstahlkaffeefilter wissen?

Sogenannte Dauerfilter bekommst Du als Handfilter, Aeropress und Kaffeefiltermaschinen. Sie werden aus unterschiedlichen Materialien und sogar aus Gold hergestellt, wobei Edelstahlkaffeefilter mit zu den Besten gehören. Außerdem bieten sie schöne Vorteile, die eigentlich auf der Hand liegen. Auf Dauer sind sie günstiger, trotz eines höheren Anschaffungspreises und es entsteht kein zusätzlicher Abfall. In Bezug auf die Ökobilanz können sich die Edelstahlmodelle auch durchaus sehen lassen und sind daher tatsächlich eine Überlegung wert.

Edelstahlkaffeefilter sorgen für einen besonderen Geschmack, denn Edelstahl ist 100% geschmacksneutral.

Edelstahlkaffeefilter sorgen für einen besonderen Geschmack, denn Edelstahl ist 100% geschmacksneutral.

Wichtige Qualitätskriterien

Eines der wichtigsten Qualitätskriterien ist die Geschmacksneutralität von Edelstahlkaffeefiltern. Grund dafür ist das Material, das keinen Geschmack annimmt und durch die sehr glatte Oberfläche nur wenig verschmutzt. Edelstahl verfälscht nicht den Eigengeschmack des Kaffees, was als deutlicher Pluspunkt für einen Kaffeefilter aus Edelstahl spricht. Bei anderen Materialien können Bitterstoffe im Filter an den Kaffee abgegeben werden. Das führt dazu, dass frisch aufgebrühter Kaffee einen unangenehmen und bisweilen sogar bitteren Nachgeschmack präsentiert.

Das fällt besonders auf, wenn milde Kaffeesorten mit einem Dauerfilter aufgeschüttet werden. Ein Edelstahlkaffeefilter ist nahezu vollkommen geschmacksneutral. Dadurch erlebst Du beim Kaffeegenuss die wahre Aromavielfalt mit allen Anklängen und feinen Nuancen. Kunststoffkaffeefilter verfügen häufig über einen dezenten Eigengeschmack und Papierkaffeefilter wirken sich auf die Geschmacksqualität des Kaffeepulvers aus, gerade wenn Du besonders preisgünstige Varianten verwendest.

Edelstahlkaffeefilter und selbst gemahlener Kaffee

Möchtest Du für Deinen Kaffee frisch gemahlenes Kaffeepulver aus besonderen Bohnen herstellen, solltest Du auf den richtigen Mahlgrad für den Edelstahlfilter achten. Im Prinzip wird zwischen drei Mahlgraden unterschieden. Sehr fein gemahlenes Kaffeepulver wird für Espresso verwendet, grobes Kaffeepulver für die French Press und ein mittlerer Mahlgrad ist für einen Edelstahlkaffeefilter ideal.

Empfehlenswert ist, wenn Du beim Mahlen des Kaffees etwas experimentierst, um den perfekten Mahlgrad zu finden. Da jeder einen anderen Geschmack hat, gibt es in der Regel kein Patentrezept für den richtigen Mahlgrad der Bohnen für die Zubereitung mit einem Edelstahlkaffeefilter.

Die ersten Vorgänger des heutigen Kaffeefilter stammen aus dem 18. Jahrhundert. In der Vergangenheit wurde Kaffeepulver einfach durch Leinentücher oder Löschpapier gegossen und in einem Behälter aufgefangen. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts nahmen Kaffeefilter eine gewisse Form an. Es entstanden verschiedenen Filterarten, wie Trichter aus Metall und Porzellan und im Jahr 1908 erfand die Firma Melitta dann den Einwegfilter.


Rentabilität von einem Edelstahlkaffeefilter

Auch wenn Dir das im ersten Moment vielleicht nicht klar ist, bieten Dir Edelstahlkaffeefilter nicht nur einen besseren Kaffeegeschmack, sondern helfen dabei Geld zu sparen und gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Ein guter Edelstahlkaffeefilter liegt preislich bei rund 15 Euro. Die Einwegpapierfilter beispielsweise von Melitta schlagen pro Stück mit etwa 2 Cent zu Buche. Anhand des nachfolgenden Beispiels kannst Du schnell erkennen, wie oft Du den teureren Edelstahlkaffeefilter verwenden musst, bis sich ein Vergleich zu Papierfiltertüten lohnt.

Dafür teilst Du den Anschaffungspreis des Edelstahlfilters von 15 Euro durch die Kosten von 0,02 Euro. Das Ergebnis beträgt 750 Anwendungen des Kaffeefilters aus Edelstahl. Wenn Du zu den Vielkaffeetrinkern gehörst, die sich am Tag zwei Kannen Kaffee frisch aufbrühen, rechnet sich der höhere Anschaffungspreis sehr schnell. Außerdem kann es Dir niemals passieren, dass Du keine Filtertüten mehr im Haus hast und erst einkaufen musst, um Dir einen köstlichen Kaffee herzustellen.

Dementsprechend liegen die Vorteile von einem Edelstahlfilter klar auf der Hand. Da diese wiederverwendbar sind, gestaltet sich die Kaffeezubereitung deutlich umweltfreundlicher. Sie haben eine besonders hohe Lebensdauer, keine Auswirkungen auf das Kaffeearoma und bieten Dir bei einer langen Nutzungsdauer eine schöne Kostenersparnis. Auch wenn Edelstahlkaffeefilter teurer als Papierfiltertüten und mitunter grobporiger sind, lohnt sich die Anschaffung durchaus.

Was sind die Kaufkriterien für Edelstahlkaffeefilter?

Wie Du erkennen kannst, gibt es verschiedene Macharten bei Edelstahlkaffeefiltern. Darum fällt es nicht leicht, einzelne Modelle gegenüberzustellen und miteinander zu vergleichen. Es gibt allerdings einige Faktoren, die für alle Edelstahlkaffeefilter gelten und die Du zum Vergleichen und Bewerten heranziehen kannst. Damit fällt es Dir leichter, den Edelstahlkaffeefilter zu finden, der genau Deinen Erwartungen entspricht:

  • Material
  • Größe
  • Form
  • Anzahl

Material

Auch wenn es hierbei um Edelstahlkaffeefilter geht, ist Edelstahl nicht gleich Edelstahl. Denn es gibt feine Unterschiede in der Qualität. Beste Kaffeefilter verfügen über hochwertigen 18/10 Edelstahl. Dabei handelt es sich um eine Stahllegierung, die zu 18 Prozent auch Chrom, zu 10 Prozent aus Nickel und zu 72 Prozent aus Eisen besteht. Der Werkstoff wird für die Herstellung von Haushaltsprodukten verwendet und kommt auch bei einem Edelstahlkaffeefilter zum Einsatz.

Das Material ist korrosionsbeständig, hitzeresistent, geschmacksneutral, rostet nicht und bietet durch eine glatte Oberfläche keine Angriffsfläche für Bakterien und Keime. Verschmutzungen und Kaffeeöle können sich nicht so leicht festsetzen. Bei Edelstahlkaffeefiltern kommt mitunter auch eine Materialkombination zum Verwendung. Das Edelstahlgewebe ist in einem Gehäuse aus Kunststoff integriert und verfügt über einen Kunststoffhenkel.

Sie sind dafür gefertigt, dass Du sie ganz bequem in Deine Filterkaffeemaschine einsetzten kannst. Ebenso gibt es Standfilter, bei denen der Filter und der Filterhalter aus Edelstahl gefertigt sind. Dank der stabilen Konstruktion kannst Du diese Modellvarianten direkt auf eine Kanne oder Tasse setzen und frischen Kaffee aufbrühen. Da das Metallgewebe nicht ganz so fein ist wie bei einer Papierfiltertüte, können kleine Anteile an Kaffeemehl und Kaffeeölen in den Kaffee gelangen.

Edelstahlkaffeefilter Test

Edelstahlkaffeefilter sind langlebig und nachhaltig.

Größe

Am häufigsten werden Dir Edelstahlkaffeefilter in der Größe 4 oder 1 x 4 angeboten. Diese Größe ist bei den meisten Filterkaffeemaschinen Standard. Dennoch solltest Du schauen, welche Größe passend für Deine Kaffeemaschine ist, wenn Du Dich gegen einen Handfilter entscheidest. Besonders bei kleineren Geräten kann die Größe vom Standard abweichen. Mitunter passen Edelstahlfilter durch den beengten Platz nicht in die Geräte hinein.

Das Verwirrspiel von unterschiedlichen, neuen und alten Größenangaben hast Du bei Edelstahlkaffeefiltern nicht, weil hierbei nur die neuen Größenbezeichnungen verwendet werden. Wichtig ist aber, dass der Kaffeefilter perfekt in der Kaffeemaschine sitzt. Ist er zu klein, nimmt er nur eine geringe Menge Kaffeepulver auf. Zu große Filter bereiten Probleme, wenn Du den Deckel der Kaffeemaschine schließen möchtest. Bei Handfiltern ist das kein Thema, da Du Dich dabei für unterschiedliche Größen entscheiden kannst. Du solltest Dir in Bezug auf die Größe nur die Frage stellen, wie viele Tassen Kaffee Du mit einem Aufguss maximal herstellen möchtest.

Form

Als wenn verschiedene Größen und Designs nicht schon genug wären, findest Du gleich auch noch unterschiedliche Formen. Neben der klassischen Form, die konisch gestaltet ist und einen flachen Boden vorweist, findest Du auch Edelstahlkaffeefilter in Kegelform und solche, die als Korb gestaltet sind. Letztere werden für die Herstellung von großen Kaffeemengen oder zum Beispiel beim Kalita Wave Kaffeefilter eingesetzt. Kegelförmige beziehungsweise konische Edelstahlkaffeefilter mit einem abgeflachten Boden sind dem Klassiker nachempfunden, damit Du diese bequem in der Filterkaffeemaschine platzieren kannst.

Das Brühwasser trifft auf eine recht große Oberfläche, die durch das Kaffeepulver bereitgestellt wird. Um ein gleichmäßiges Brühergebnis zu erzielen, muss das heiße Wasser gleichmäßig aufgegossen werden. Ansonsten kommt es nicht zur Extraktion des gesamten Kaffeemehls, sondern nur an einer Stelle. Haben konische beziehungsweise kegelförmige Edelstahlkaffeefilter eine spitz zulaufende Form, soll sich die Kontaktzeit des heißen Wassers mit dem Kaffeepulver verlängern. Dadurch soll die Extraktion gleichmäßiger ablaufen und Dir ein besseres Aroma beim Kaffee bescheren.

Edelstahlfilter in Korbform sind eher seltener vertreten. Sie kommen vielfach in Hotels mit großen Kaffeemaschinen zum Einsatz. Sie sind für größere Kaffeemengen viel praktischer, weil sie nicht reißen können. Ein kleineres Modell brauchst Du zum Beispiel für das Aufbrühen von Kaffee mit einem Kalita Wave Kaffeefilter. Da diese Edelstahlfilter nach unten hin nicht spitz zulaufen, musst Du das heiße Wasser in kreisförmigen Bewegungen auf das Kaffeepulver gießen. Einige Edelstahlfilter verfügen über Rillen, um eine noch gleichmäßigere Verteilung des heißen Wassers zu ermöglichen.

Anzahl

Im Vergleich zu Papierfiltertüten, bei denen Du immer wieder unterschiedliche Mengeneinheiten angeboten bekommst, brauchst Du Dich nur einmal für einen passenden Edelstahlfilter zu entscheiden und kannst diesen über einen langen Zeitraum immer wieder verwenden, bevor Du Dir einen neuen besorgen musst. Das ist besonders praktisch, weil Du nicht darauf achten musst, wann Deine Filtertüten zur Neige gehen und neue gekauft werden müssen.

Hast Du Dich für den passenden Edelstahlkaffeefilter entschieden, der Deine Erwartungen erfüllt, wirst Du nicht mehr auf klassisches Filterpapier zurückgreifen wollen. Der Kaffee schmeckt einfach viel besser und gleichzeitig schonst Du die Umwelt, weil Du weniger Müll produzierst. Den Kaffeesatz kannst Du zudem auch noch als Dünger, gegen Schädlinge und zum Reinigen von Grill und Pfannen verwenden.

Testergebnisse von Stiftung Warentest zu Edelstahlkaffeefiltern

Bisher hat die Stiftung Warentest noch keinen speziellen Kaffeefilter-Test durchgeführt. Auch bei Öko-Test wurde bisher noch kein Test durchgeführt. Dafür hat sich aber der Südwestfunk im Rahmen einer Episode der Sendung „Marktcheck“ mit Kaffeefiltern beschäftigt. Allerdings geht es bei diesem Bericht nur um Einweg-Kaffeefilter aus Papier, bei dem die Filtertüten von Melitta überzeugten. Preiswerte Eigenmarken von Discountern konnten nicht überzeugen.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://utopia.de/ratgeber/filterkaffee-anleitung-und-tipps-fuer-richtig-guten-kaffee/
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Kaffeefilter

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/photos/filter-espresso-espresso-machine-175301/
  • https://unsplash.com/photos/5ItTdk6_h8I

Wir haben diesen Test & Vergleich (10/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am 23. April 2021


Letzte Aktualisierung am 25.10.2021 um 01:16 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API