DeLonghi-Dinamica Plus im Test
Veröffentlicht von: Norbert Loose|In: Ratgeber|27. April 2021

DeLonghi oder Jura: Wer hat den besseren Kaffeevollautomat?

Kaffeevollautomaten von De`Longhi und Jura sind beliebt. Auf dem Markt gibt es unzählige Modelle von verschiedenen Herstellern, die sich stark ähneln. Das liegt daran, dass es für Hersteller schwierig ist Geräte zu entwerfen, die sich deutlich von anderen abheben.

Besonders beliebt sind die Vollautomaten von DeLonghi und auch Jura bei Verbrauchern. Besonders beliebt ist der Jura Z8 und der DeLonghi Maestosa Vollautomat. Wie sich die Vollautomaten von beiden Unternehmen generell unterscheiden und was sie so besonders macht, kannst du nachfolgend erfahren.

Benötigt ein guter Kaffeevollautomat ein spezielles Mahlwerk?

Häufig wird behauptet, dass zu einem hervorragenden Kaffeevollautomaten auch unbedingt ein Mahlwerk aus Keramik gehört. Das kann kegel- oder scheibenförmig sein. Es gibt auf dem Markt sehr viele Geräte, die lediglich ein Kegelmahlwerk aus dem Material Edelstahl besitzen. Solltest du dir die Geräte von Jura näher ansehen, wirst du feststellen, dass sie meist fünf Mahlgradstufen haben. Bei DeLonghi kannst du meist mehr Mahlstufen verwenden. Der ECAM 22.110.B hat zum Beispiel ganze 13 Stufen.

DeLonghi-Dinamica-Plus die Mahlgrad Einstellungen. Ein gutes Mahlwerk hilft sehr einen guten Espresso zu bekommen
Ein gutes Mahlwerk hilft sehr einen guten Espresso zu bekommen

Um einen qualitativ guten Kaffee zu erhalten, solltest du unbedingt auf die Bohnen schauen, die du einsetzt. Nur wenn du hochwertige Bohnen verwendest, bekommst du auch einen aromatischen Kaffee. Besonders schonend geröstete eher dunkle Kaffeesorten sind beliebt und ideal in einem Kaffeevollautomaten. Sie entfalten ohne Schwierigkeiten ihr volles Aroma. Doch es gibt auch andere Aromarichtungen an Bohnen, die sich gut für einen Kaffeevollautomaten eignen. Viele Menschen bevorzugen Bohnen mit einem schokoladigen Geschmack.

TIPP

Wähle ein Gerät von Jura oder DeLonghi aus, welches ein elektronisch justierbares Mahlwerk besitzt. Es ist besonders praktisch und ermöglicht es dir einen guten Kaffee herzustellen. Besonders angesagt ist der DeLonghi PrimaDonna Soul.


Wie gut ist der Espresso von DeLonghi und Jura Kaffeevollautomaten?

Erwirbst du einen Kaffeevollautomaten, solltest du immer darauf achten, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Das bedeutet, dass du beim Kauf eines teuren Kaffeevollautomaten auch einen entsprechend guten Espresso erhalten solltest, wenn du hochwertige Bohnen bei der Zubereitung einsetzt.

Bei der Betrachtung des Preises der Geräte von Jura und DeLonghi fällt sofort auf, dass Jura etwas höher ansetzt. Hast du nur 300 Euro zur Verfügung kannst du mit diesem Budget einen guten Kaffeevollautomaten von DeLonghi kaufen, der einen passablen Espresso erzeugt.

Hast du hohe Ansprüche und möchtest einen sehr guten Espresso genießen, führt der Weg meist zum Z8 von Jura. Er ist verglichen mit den DeLonghi Geräten jedoch deutlich teurer. Mit dem Z8 Gerät kannst du einen der leckersten Espressos und auch Kaffees zubereiten. Der Kaffeevollautomat von Jura zeichnet sich unter anderem durch diese Funktionen und Möglichkeiten aus:

  • Heißwasserfunktion mit drei Stufen
  • Kännchen Kaffee
  • Für Ristretto, Espresso, Kaffee, Cappuccino, Caffè Barista, Lungo Barista, Flat White, Espresso Macchiato und Tee geeignet
  • J.O.E. kompatibel
  • Brühkammer zwischen 5 und 16 Gramm variabel
  • P.E.P.
  • 15 bar Hochleistungspumpe
  • Feinschaum-Technologie
  • Milchsystem für Milchschaum oder Milch
  • Pulvererkennung
  • TFT Touchscreen-Display
  • Programmierung der Ausschaltzeit
  • Energiesparmodus
  • Reinigungsprogramm
  • Anzeige des Pflegestatus
  • Programmierbare Wasserhärte
  • 2,4 Liter Wassertank
  • 280 Gramm Bohnenbehälter

Jura oder DeLonghi: Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei der Wahl eines Vollautomaten wichtig

Bei der Betrachtung des Preis-Leistungs-Verhältnisses der Geräte von beiden Herstellern ist die Entscheidung für einen Jura oder DeLonghi übrigens schwierig. Sollte dir ein perfekter Milchschaum wichtig sein, liegen die Geräte von DeLonghi knapp vorne. Sie besitzen meist ein spezielles Milchschaumsystem. In puncto Espresso und Kaffee haben jedoch die Geräte von Jura einen kleinen Vorteil. Bei der Gesamtbetrachtung aller Features und dem dazugehörigen Preis überzeugt übrigens DeLonghi. Vom Hersteller gibt es preiswerte Geräte mit soliden Basisfunktionen. Siehst du dich bei Jura nach einem günstigen Vollautomaten um, beginnt dieser erst ab einem Preis von etwa 600 Euro. Die hohen Kosten für ein solches Markengerät sind nicht nur den vielen Funktionen geschuldet, sondern auch dem modernen Design und den robusten Gehäusen, die mit einer langen Lebensdauer verbunden sind.

Handling: Apps, Displays und Knöpfe

Bei der Entscheidung zwischen einem DeLonghi oder Jura ist auch das Handling wichtig. Überlege dir somit vor der Anschaffung eines Kaffeevollautomaten, ob du in mit einer App nutzen willst oder lieber auf herkömmliche Weise. Es gibt die Maschinen mit Touchdisplays und auch Knöpfen zu kaufen. Sowohl von Jura als auch DeLonghi findest du nutzerfreundliche Geräte. Solltest du ein Anfänger in Sachen Vollautomaten sein, könnte dir ein DeLonghi besser gefallen. Er ist leichter zu bedienen. Doch auch der Jura überzeugt in seinem Bedienkomfort. Am Ende ist es deine Entscheidung, welches Gerät du haben möchtest, da es einfach Geschmackssache ist.

Reinigung und Pflege

Bei der Pflege und Reinigung von Kaffeevollautomaten ist eine Brühgruppe wichtig, die du herausnehmen kannst. Hier haben die Geräte von Jura einen klaren Nachteil, da sie über fest verbaute Brüheinheiten verfügen. Sie sind mit speziellen Reinigungsprogrammen am Gerät zu säubern und sollen für einen leckeren Kaffee sorgen.

Kaffeevollautomat Brühgruppe entnehmbar
Ein Kaffeevollautomat sollte eine Brühgruppe haben, die herausgenommen werden kann. Unter fließend Wasser abspülen und fertig. Hier vom Hersteller DeLonghi

Doch leider entfernen solche Programme nur selten den gesamten Schmutz und auch Kalk gründlich. Deshalb haben Geräte von DeLonghi bei diesem Punkt einen klaren Vorteil. Hier kannst du nämlich auch Brühgruppen herausnehmen und sie dann sehr gründlich säubern und pflegen.

Fazit

Du solltest dir bewusst sein, dass gute Kaffeebohnen die Resultate deines Vollautomaten stark beeinflussen. Generell sind Kaffeevollautomaten leicht zu konstruieren. Sie benötigen einen gewissen Druck, ein gutes Mahlwerk und eine Brühgruppe. Je nach Gerät und Hersteller kann es verschiedene Features geben. Ist dir ein cremiger Milchschaum wichtig, kannst du dir die Kaffeevollautomaten von DeLonghi näher ansehen. Solltest du deinen Kaffee oder Espresso ohne Milch trinken wollen und möchtest Top-Resultate genießen, könnten dir die Geräte von Jura besser gefallen. Sie sind jedoch deutlich teurer als jene von DeLonghi. Bei der Betrachtung des Preis-Leistungs-Verhältnisses der DeLonghi und Jura Geräte gewinnt übrigens DeLonghi. Vom Hersteller gibt es deutlich preiswertere Automaten mit soliden Basisfunktionen. Am Ende entscheidest jedoch du, welches Produkt am besten zu dir passt.

Nachfolgend eine Tabelle, die dir die Entscheidung für einen Kaffeevollautomaten von Jura oder DeLonghi erleichtern kann. Sie fasst die wichtigsten Punkte für dich übersichtlich zusammen.

Vorteile von Jura GerätenVorteile von DeLonghi Geräten
Tolles Design und viele FeaturesGutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Leise und ausdauernde ArbeitsweiseViele Geräte auch für kleine Haushalte verfügbar
Toller Espresso und KaffeeDeLonghi ECAM 22.110.B. als Low-Budget Automat eine gute Wahl
Automatische Reinigung vorhandenLeichte Pflege und Reinigung möglich
Viele Funktionen sind durch Einstellungen individualisierbarWichtige Basisfunktionen sind vorhanden

Wir haben diesen Test & Vergleich (07/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am 4. Juni 2021