Espresso Macchiato
Veröffentlicht von: Horst K. Berghaeuser|In: Ratgeber|25. Juni 2021

So bereitest du den perfekten Espresso Macchiato zu

Der perfekte Espresso Macchiato wird aus einem einfachen oder doppelten Espresso gemacht. Hinzu kommt noch ein wenig Milchschaum. Wir genau die Zubereitung funktioniert und was Du beachten musst, erfährst Du in diesem Beitrag.

Hast du schon einmal Espresso Macchiato zubereitet? Nachfolgend erklären wir dir kurz was es mit diesem Getränk auf sich hat und wie du es überhaupt herstellst. Dazu stellen wir dir die besten Rezepte vor und verraten dir welche Zutaten du für sie benötigst. Außerdem verraten wir dir, welche Tasse für deinen Espresso Macchiato ideal ist, denn auch sie wirkt sich auf den Geschmack deines Aromagetränks aus. Je nach Material variiert nämlich die Fähigkeit der Wärmespeicherung besser oder schlechter.

Was genau ist Espresso Macchiato?

Der Espresso Macchiato wird als doppelte oder einfache Variante angeboten. Eine Besonderheit ist, dass er mit etwas Milchschaum zubereitet wird.

Bestellst du deinen Espresso Macchiato in einem Coffee-Shop kommt es immer wieder zu Überraschungen. Die meisten Kaffeetrinker erwarten eine Tasse mit 20 bis 25 Milliliter Kaffee. Aufgrund der Crema wird es jedoch manchmal etwas mehr. So gibt es auch Orte an denen Espresso Macchiato 30 bis 40 Milliliter besitzt. Seltener gibt es die Getränke mit 100 Millilitern Inhalt.

Generell besitzt ein normaler Espresso etwa 20 bis 25 Milliliter. Wählst du einen doppelten Espresso, bekommst du somit zwischen 40 und 50 Millilitern. Zusätzlich dazu kommt die Crema. Sie kann unterschiedlich dicht sein. Im Vergleich zum klassischen Espresso enthält ein Espresso Macchiato übrigens Milchschaum.

Was bedeutet Macchiato bei Espresso Macchiato?

Latte Macchiato ist ein Begriff, der aus dem Italienischen stammt. Er bedeutet so viel wie fleckige Milch. Das gibt auch Hinweise auf die Zubereitung des Getränks. Zuerst wird nämlich Milch in ein Glas gefüllt. Dieser Schaum wird mit ein wenig Espresso aufgegossen. Im Glas sieht diese Kreation toll aus.

Die Zubereitung des Espresso Macchiatos läuft ein wenig anders ab. Bei ihm wird nämlich zuerst der Espresso in die Tasse gegossen. Danach erst kommt der Milchschaum in die Tasse. Somit wird der Espresso mit der Milch befleckt. Somit sieht der Espresso Macchiato auch ein wenig anders im Glas aus als der klassische Macchiato.

Welche Zutaten sind für Espresso Macchiatos sinnvoll?

Für einen Espresso Macchiato brauchst du nur wenige Zutaten. Zu ihnen gehören gute und frische Espressobohnen und auch eine hochwertige und fette Vollmilch. Am besten bereitest du deinen Espresso übrigens mit einem Siebträger zu. Natürlich kannst du auch einen Kaffeevollautomaten verwenden, der gut kalibriert ist. Weniger sinnvoll sind Espressokocher. Dieser stellt nämlich keinen wirklichen Espresso her.

Die korrekte Menge an Milchschaum ist wichtig

Bedenke, dass ein Espresso Macchiato nur wenig Schaum braucht. Das bedeutet, dass es mit Siebträgern schnell zu Problemen kommt. Es ist nämlich nicht möglich derart kleine Mengen an Milchschaum herzustellen. Meist reichen 10 bis 50 Milliliter der cremigen Flüssigkeit nämlich aus. Üblich ist, dass ein Siebträger 200 Milliliter Schaum herstellt. Somit kannst du mit einer Ladung an Schaum mindestens vier Heißgetränke zubereiten.

Stellst du deinen Milchschaum mit der Hilfe eines Kaffeevollautomaten her, sieht es ähnlich problematisch aus. Berücksichtige dabei besonders, dass circa die ersten 40 Milliliter des Schaums von schlechter Qualität sind. Meist schmeckt der Schaum wässrig und ist daher inhomogen. Aus diesem Grund solltest du bei deinem Kaffeevollautomaten wenigstens 100 Milliliter Milchschaum beziehen.

Tipp: Achte darauf, dass dein Milchschaum keine Temperatur von über 65 Grad erreicht. Außerdem ist es wichtig, dass er eher fein und fluffig und nicht zu fest ist. So wird dein Espresso Macchiato sehr cremig und gut schmecken.

Das beste Espresso Macchiato Rezept

Nachfolgend stellen wir dir das leckerste Espresso Macchiato Rezept zum Nachmachen vor. Es gibt zwei wichtige Punkte, die du vor dem Zubereiten deines Getränks beachten solltest. Wichtig ist, dass du deinen Espresso entweder aus einem Kaffeevollautomaten oder einer Espressomaschine erhältst. Möchtest du lieber mit einem Siebträger arbeiten, geht das auch. Beachte hierzu jedoch, dass du etwa sieben Gramm sehr feines Pulver brauchst. Nutzt du einen Vollautomaten, fällt die Kaffeemenge noch höher aus. Nach circa 25 Sekunden Durchlaufzeit ist dein Espresso dann in der Tasse. Wichtig dabei ist, dass die Menge an Espresso zwischen 20 und 25 Millilitern liegt. Meist sind die Geräte so konzipiert, dass die Espressomenge viel zu hoch ist. Daher kann es sinnvoll sein die Einstellung zu überprüfen und korrigieren.

Hast du deinen Milchschaum hergestellt, nutze einen Teelöffel, um ihn auf deinen Espresso zu befördern. Ideal ist es, wenn er mittig auf dein Getränk kommt. Viele Menschen bevorzugen es die Hälfte des Espressogewichts als Milchschaum zu nutzen. Bei 30 Gramm Espresso würdest du somit 15 Gramm Milchschaum einsetzen. Natürlich kannst du deinen Espresso Macchiato noch mit ein wenig heißer Milch verfeinern, wenn dir das schmeckt. Hierbei ist es jedoch wichtig das Verhältnis von Milch zu Kaffee zu beachten. Der Milchschaum und die Milch sollte nämlich weniger als der Espresso in der Tasse sein.

Hinweis: Wusstest du, dass Milchschaum ein sehr hohes Volumen hat? Es ist größer als das deines Espressos. Daher kann es passieren, dass der Schaum in deiner Tasse deutlich mehr als der Espresso aussieht.

Ist dir ein Espresso Macchiato zu wenig, kannst du übrigens einen doppelten Espresso Macchiato herstellen. Für ihn brauchst du die doppelte Menge an Zutaten und natürlich eine größere Tasse.

Welche Tasse ist für einen Espresso Macchiato die richtige?

Am besten setzt du für deinen Espresso Macchiato ein doppelwandiges Glas ein. Dieses bietet meist Platz für etwa 80 Milliliter der Flüssigkeit und ist damit ausreichend groß für Espresso, Milchschaum und Milch. Ein Nachteil hat ein Gefäß aus Glas jedoch, denn es ist ein eher schlechter Wärmespeicher. Im Vergleich dazu behält Porzellan die Wärme noch besser. Aus diesem Grund kann es auch sinnvoll sein ein Set an Porzellantassen für Espresso Macchiato zu kaufen. Diese gibt es in Shops, wie Amazon bereits sehr günstig zu kaufen.

Tipp: Achte auch auf die Milch, die du für deinen Espresso Macchiato verwendest. Das Fett in ihr ist nämlich ein wichtiger Bestandteil deines Getränks. Das liegt daran, dass Fett ein Geschmacksträger ist und somit die Aromen deines Espressos optimal transportiert. Auf der anderen Seite verändert Milch jedoch auch den Geschmack des Getränks. Daher ist es wichtig auf die optimale Dosierung zu achten.

Bildnachweis:

  • HKB

Wir haben diesen Test & Vergleich (07/2021) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update am 25. Juni 2021